Verein

Wir sind ein gemeinnütziger Verein. Hier findest du unsere Satzung Niemandsland e.V. vom 25.10.2020

Um die monatlichen Kosten zu decken, die für Erhalt und Wachstum des Projektes entstehen, wünschen wir uns, dass so viele Menschen wie möglich uns in Form einer Spende oder einer Mitgliedschaft unterstützen.

Die verschiedensten Arten der Unterstützung sind herzlich willkommen!


Die wohl einfachste Möglichkeit ist eine Spende bei einem Besuch zu hinterlassen oder uns einmalig oder als Dauerauftrag auf folgendes Konto zu überweisen:

Niemandsland e.V.

IBAN: DE59430609674033633400
BIC: GENODEM1GLS

Fördermitgliedschaft

Beitrag: Mindestens 2,50 € monatlich/30 € im Jahr
Geltungsdauer: 1 Jahr
Verlängerung: automatisch
Kündigungsfrist: 2 Monate vor Ende der Mitgliedschaft
Rechte: keine
Pflichten: keine

Projektmitgliedschaft

Beitrag: Mindestens 20 € monatlich
Geltungsdauer: 1 Monat
Verlängerung: auf Wunsch
Kündigungsfrist: keine
Rechte: Nutzung der Räume des NL für Projekte, Lagerung von Dingen, die zum Projekt gehören.
Pflichten: Beachtung der Hausordnung

Dinge, die länger als einen Monat nach Ablauf des Projektes im NL gelagert werden, gehen in Eigentum des NL’s über.

Vollmitgliedschaft

Beitrag: Mindestens 20 € monatlich/240 € im Jahr (auch Sozialbeitrag nach eigenem Ermessen ist möglich! Aber mindestens 2,50€/Monat)
Geltungsdauer: 1 Jahr
Verlängerung: automatisch
Kündigungsfrist: 2 Monate vor Ende der Mitgliedschaft
Rechte: Nutzung der Räume des NL für Projekte, Lagerung von Dingen, die zum Projekt gehören.
Pflichten: Beachtung der Satzung und Hausordnung
Stimmrecht: Das Vollmitglied erhält laut Satzung Stimmrecht, wenn es monatlich mindestens 7 Std. ehrenamtliche Arbeit (außerhalb eigener Projekte) im NL leistet.

Mitglied werden: Aufnahmeantrag
Die Mitgliedschaft beträgt mindestens 2,50 € pro Monat.

Niemandsland ist der Verein in Form eines von Eigentum- und Zins befreiten Raumes
für die Umsetzung der ethischen Theorie in tägliche Konsumpraxis;
ein Labor für die Entwicklung verantwortlichen Verhaltens,
auf kostendeckender Ebene, gemeinschaftlich
mit Humor und ohne private Gewinnentnahmen.

Die Umsetzung sozial-ökologischer Ethik in Alltagspraxis
erfordert Bereitschaft zum Wertewandel und zur Selbstüberwindung.
Diesen Weg beschreitet der Verein
mit allen Mitgliedern, Fördereren, Freunden
und möglichst mit der ganzen Nachbarschaft.

Das Niemandsland, Oberbilk, Heerstraße 19,
1987 zu diesem Zwecke ausgesucht, wird dem Verein Schritt für Schritt
zur Nutzung und Entwicklung auf kostendeckender Pachtebene überlassen.

Ökologisch

Für die Förderung überschaubarer Wirtschaftsräume
und zum Schutze von Natur und Umwelt.
Gegen Atomwirtschaft, chemische Vergiftung, Ausbeutung der natürlichen Ressourcen,
einseitige Globalisierung und biologische Manipulation von Mensch, Tier und Natur.

Gesundheitlich

Zur Förderung natürlicher Lebensweisen
durch gesunde Ernährung und gute Laune.
Gegen die Vergiftung von Luft, Wasser und Erde,
unserer Nahrungsmittel und Lebensgrundlage.

Sozial

Für Toleranz, Akzeptanz und Mitgefühl
in Umgang mit den Menschen.
Für die Entwicklung eines zwischenmenschlichen Geflechts
im nachbarschaftlichen Zusammenhang.
Gegen Intoleranz und Rassismus sowie
gegen die weltweite Verelendung ganzer Bevölkerungsschichten.

Für nachvollziehbare und verträgliche Preisgestaltung
durch aktive Einbeziehung und Mitbestimmung
der Konsumenten in gemeinschaftlichen Wirtschaftsprozess.
Für den Ausbau regionaler Kontakte zwischen Erzeugern und Verbrauchern.
Gegen Massenkonsum und damit verbundene Qualitäts- und Preismanipulationen.

Kreativ
Zur Schaffung und Öffnung geistiger Freiräume
in kulturellen und künstlerischen Bereichen.
Für nachbarschaftsverträgliche und -fördernde Musik im Niemandsland.
Für Ausstellungen, Veranstaltungen, Seminare, Vorträge und Ähnliches.
Gegen geistige Verelendung durch weltweite Medienkonzerne

naturstrom - Energie mit Zukunft